Rechteckmantel

Einfache Form des Mantels, bestehend aus einem, oder zwei Rechtecken. Diese wurden teilweise zusammengenäht und nur eine Kopföffnung freigelassen. Auf der Vorderseite ist der Mantel kurz genug um noch Handfreiheit für die Arbeit zu haben, der Rücken und die Schultern sind aber komplett vor dem Wetter geschützt. Die hier gezeigten Mäntel sind beide mit Pflanzenfarben gefärbt, der eine mit Brennnesselblättern (Weiterentwicklung mit Eisensulfat), der andere mit Reseda.

(Arbeiten von allen IGLu's)