Interessengemeinschaft Leben um 1250

„IGLu1250“

Unser Hauptinteresse liegt in einer möglichst korrekten Darstellung des Lebens in dem Zeitraum um 1250. Dazu gehören für uns sowohl die möglichst genaue Rekonstruktion der Kleidung, wie auch die Anfertigung der Ausrüstungsgegenstände, zumindest soweit dies für uns machbar ist.

Uns ist bewusst, dass wir im 21. Jahrhundert leben und schon allein aus diesem Grund bei der Herstellung einige Kompromisse eingehen müssen, zum Beispiel bei der Herstellung von Ausrüstungsgegenständen.

Wir bemühen uns, für die in der Gruppe verwendeten Kleidungsstücke und Ausrüstungsgegenstände Belege zu finden, die zeigen, dass es sich bei den Gegenständen nicht nur um Ausnahmen handelt.
Wichtig ist uns das stimmige Gesamtbild der Gruppe und die einzelnen Teile der Ausrüstung sollten unbedingt zueinander passen.

Zur Belegung von Kleidung und Ausrüstung orientieren wir uns an zeitgenössischen Abbildungen, wie z.B. der Kreuzfahrerbibel, Ausgrabungsfunden und Statuen, wie z.B. das Mauritiusrondell im Konstanzer Münster oder die Stifterfiguren aus dem Naumburger Dom.

Uns ist bewusst, das trotz sorgfältigster Recherche, Betrachtung und Auswertung von Quellen, bei der Rekonstruktion von Kleidungs- oder Ausrüstungsgegenständen die Interpretation immer eine gewisse Rolle spielt und somit immer nur eine Annäherung an ein Original möglich ist.

Wir haben uns hohe Ziele gesetzt. Um diese zu erreichen, wollen wir gemeinsam an unserem Weiterkommen arbeiten, Neues ausprobieren und immer wieder den Austausch mit andere Menschen suchen. Denn wer ist schon perfekt...?

Ein letzter Punkt – und fast der wichtigste – bleibt noch. Bei allem, was wir tun und bei allem Ernst mit dem wir es tun, wir machen das Ganze, weil es uns Spaß macht und dies soll auch so bleiben.